Aktuelles2021-06-06T17:51:40+02:00

Wildkräuterführungen und Baumwanderung 2021 

In Hoch-Weisel am Hausberg bieten wir wieder Führungen mit maximal 10 Personen unter Corona-Auflagen an. Auf ausreichend Abstand wird geachtet. Die Führungen finden auch bei Regen statt – bei Sturm und Gewitter muss die Veranstaltung verschoben werden. Auf der ca. zweistündigen Wanderung ist auf festes Schuhwerk  zu achten.

Kosten pro Person: 20 Euro, für Kinder unter 10 Jahren ist die Führung kostenlos.

Anmeldungen und Fragen bitte per Mail unter conni.dietrich@gmx.de oder unter Tel.: 0175-5902107

Termine Wildkräuterführungen:

  • Samstag, 19.06. um 14.00 Uhr
  • Sonntag, 18.07. um 10.00 Uhr

Treffpunkt:  Hausener Straße / Ecke zum Hausbergturm

Termine Baumwanderungen:

  • Samstag, 14.08. um 14.00 Uhr

Treffpunkt: Grillplatz „Am Hausberg“ im Hoch-Weiseler-Wald

Conni Dietrich
Wildkräuter- und Heilpflanzenpädagogin
Münchgartenweg 3
35510 Butzbach/Hoch Weisel
Telefon:   06033/921200
e-Mail:     conni.dietrich@gmx.de

Ältere Beiträge

Gänseblümchen – Bellis perennis

„Er liebt mich, er liebt mich nicht…“, wer kennt nicht das Spiel mit dem kleinen Gänseblümchen. Das Gänseblümchen ist ein Symbol für Fruchtbarkeit und Neubeginn. Wenn im Frühjahr die Sonne den Boden erwärmt, dann ist [...]

Meerrettich – Armoracia rusticana

Meerrettich gilt als eines der Antibiotika der Volksmedizin. Den meisten Menschen ist  Meerrettich als Gemüse aus dem Supermarkt bekannt. Doch die Meerrettichwurzel ist nicht nur Gemüse sondern auch eine altbewährte Heilpflanze. Seit dem 12. Jahrhundert [...]

Wacholder – Juniperus communis

Wacholder steht unter Naturschutz. „Vor dem Holunder sollst du den Hut ziehen, vor dem Wacholder geh in die Knie“ – diese alte Volksweisheit zeugt von der Hochachtung der „Pflanzenapotheke“, die in alten Zeiten als Universalheilmittel [...]

Hundrose – Rosa canina

Die Rose ist die Königin der Blumen und Sinnbild der Liebe. Bereits in der Antike gebrauchte man Rosen als Wundheilmittel. Die Sorte “ Rosa centifolia „ wurde früher als Nervenmittel und als Tonikum bei Schwächezuständen [...]

Nach oben